Klassische Naturheilverfahren

 

Die Wirbelsäule mit dem in ihr laufenden Nervenstrang stellt ein zentrales Verteilungsorgan für den Körper dar.

Alle Impulse die aus dem Gehirn kommen, laufen durch die Nerven in der Wirbelsäule, um sich dann an entsprechender Stelle durch das Wirbelloch zu den Organen und Körperregionen zu verteilen.

Sind Wirbel oder Bandscheiben verschoben, reizen sie die austretenden Nerven, was zu lokalen Schmerzen führt. Gleichzeitig verurschen sie Störungen in der Informationsübertragung vom Gehirn zu den Organen und Körperteilen.

Dies kann zu unterschiedlichen Symptomen führen:

  • kribbeln oder taubes Gefühl in Händen und Füßen
  • Schwindel
  • Atembeschwerden
  • Fehlfunktion der inneren Organe
  • Kreislaufstörungen
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen, etc.

Im Laufe der Jahre haben sich für mich folgende Therapien bewährt:

Dorn-Therapie

  • Lösen von schmerzhaften Gelenk- und Wirbelsäulenblockierungen
  • Aufrichten der Wirbelsäule durch Korrektur von Beinen, Kreuzbein und Bekcken
  • Korrektur des Atlas
  • Stärkung der feinen Haltemuskulatur

Breuß Massage

  • Entlastung und Regeneration der Bandscheiben
  • Energieausgleich der Akupunkturbahnen entlang der Wirbelsäule

Schröpfkopfmassage

  • Lösen von Muskelverspannungen und -verhärtungen
  • Verbesserung des Stoffwechsels und der Durchblutung der gesamten Rückenmuskulatur